04.08.08 Finder gesucht und Geisterwaggon

Von Stephan  |  Erfahrungen

Gestern im ICE 774 Hannover—Hamburg um 20:05 Uhr:

“Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Es wurde ein Handy der Marke Nokia verloren. Wir bitten… (Handy klingelt im Hintergrund) … wir bitten den ehrlichen Finder, das Handy beim Zugchef abzugeben”.

Service: gut. Timing: Schlecht. Man zweifelt einen Moment, ob man diese Durchsage ernt nehmen muss.

Mein Anschluss-Zug, die Regionalbahn nach Flensburg, hatte auch etwas Kurioses zu bieten: zwischen dem letzten und dem vorletzten Waggon, also nicht ganz am Ende des Zuges, befand sich ein Geister-Waggon. Kein Licht, keine Fahrgäste, die Türen abgeschlossen. Schade, denn der Zug war ziemlich voll, und die Sitzplätze wären sehr begehrt gewesen.

Geisterwaggon - leer und dunkel

Letzte Änderung am 05.08.2008 um 10:30, Kategorien:  

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben. Du kannst der erste sein!

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen..