04.08.08 Finder gesucht und Geisterwaggon

Von Stephan  |  Erfahrungen

Gestern im ICE 774 Hannover—Hamburg um 20:05 Uhr:

“Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Es wurde ein Handy der Marke Nokia verloren. Wir bitten… (Handy klingelt im Hintergrund) … wir bitten den ehrlichen Finder, das Handy beim Zugchef abzugeben”.

Service: gut. Timing: Schlecht. Man zweifelt einen Moment, ob man diese Durchsage ernt nehmen muss.

Mein Anschluss-Zug, die Regionalbahn nach Flensburg, hatte auch etwas Kurioses zu bieten: zwischen dem letzten und dem vorletzten Waggon, also nicht ganz am Ende des Zuges, befand sich ein Geister-Waggon. Kein Licht, keine Fahrgäste, die Türen abgeschlossen. Schade, denn der Zug war ziemlich voll, und die Sitzplätze wären sehr begehrt gewesen.

Geisterwaggon - leer und dunkel

Letzte Änderung am 05.08.2008 um 10:30, Kategorien:  

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben. Du kannst der erste sein!

Dein Kommentar:




Textile-Hilfe

Hinweis: Die Preisgabe persönlicher Daten erfolgt seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Dem Nutzer ist bekannt, dass über das Internet verbreitete Informationen nicht zwingend über eine sichere Verbindung gesendet werden und dann von jedem einsehbar sind. Name, angegebene Webseite und Kommentar sind für jeden Benutzer der Seite einsehbar.